Buch: "Auf Wiedersehen, kleiner Bruder"

Artikelnummer: 221262
Längere Lieferzeit siehe Produktbeschreibung.

Buch: "Auf Wiedersehen, kleiner Bruder"


Ein tröstliches Buch für Menschen, die mit dem Tod eines Kindes umgehen müssen. Liebevoll illustriertes Vorlesebuch für die ganze Familie. Mit wertvollen Tipps übers Abschiednehmen und den Umgang mit trauernden Kindern.

Umfang: 168 Seiten, Format: 13,5 x 21,5 cm

Erscheinungstermin: 12. Oktober 2022


Leo lebt mit seiner Familie an der Ostküste Dänemarks. Kurz vor den Sommerferien wird Leos Bruder Paul krank, er ist antriebslos, hat keinen Appetit. Als Leo ihn noch nicht mal mit dem leckeren Kuchen locken kann, macht er sich langsam Sorgen. Dann finden die Ärzte heraus, dass Paul einen Gehirntumor hat. Zunächst glauben alle: Wir schaffen das! Erst stimmt das sogar. Im Herbst geht es Paul so gut, dass er sich wie ein Maharadscha aufführt und Leo und Josie wirklich nervt, als sie ihn mit einer Schubkarre durchs Dorf karren und der netten Frau Blumensaat Leckereien abschwatzen. Später geht es Paul dann doch wieder schlechter und Leo schreibt Gott einen wütenden Brief: Warum passiert das alles ausgerechnet uns? Paul ist längst klar, dass er bald stirbt und er erzählt es Leo. Dann geht alles ganz schnell: In der Silvesternacht bricht Paul zusammen und stirbt einige Tage später. Nach der Beerdigung trifft Leo seine Freundin Josie am Strand. Sie hat viele Fotos geschossen und schenkt Leo diese Erinnerungen an Paul – und irgendwie fühlt es sich an, als ob doch alles wieder gut werden könnte. Nur eben anders. Zitat: „Auf Wiedersehen, kleiner Bruder!“, rufe ich, so laut ich kann, und plötzlich habe ich das Gefühl, als ob Paul ganz laut lacht.


„Das Buch „Auf Wiedersehen kleiner Bruder“ berührt das Herz und macht doch so viel Hoffnung. Es ist ein wunderbares Buch für alle Geschwisterkinder, Eltern, Pädagogen, Freunde und vertraute Menschen, die Kinder in ihrer Trauer verstehen und begleiten wollen“, beschreibt Beate Danlowski das dargestellte Buch. Frau Danlowski ist die Schwester der Autorin und zudem Leiterin des katholischen Kinderhospiz- und Familienbesuchsdienstes der Caritas im Erzbistum Berlin. Das Bonifatiuswerk begleitet und fördert ihre Arbeit schon lange. U.a. wird mit finanzieller Unterstützung aus der Kinderhilfe des Bonifatiuswerkes die Gruppe für Geschwister schwer erkrankter und verstorbener Kinder ermöglicht.


Mehr zum Projekt sowie Möglichkeit zur Online-Spende unter www.bonifatiuswerk.de/kinderhospizdienste